Wichtig zu wissen!

Anlaufen und abheben!
Der Delta ruht auf den Schultern, dabei beobachtet man den Wind und den Luftraum vor dem Startplatz. Die Entscheidung zum Start trifft der Pilot aufgrund seiner Erfahrung. Ohne den Anstellwinkel zu verändern wird der Delta auf Abhebegeschwindigkeit beschleunigt, wobei der letzte Schritt des Startlaufs in der Luft erfolgt!
10354087_10203888548274928_6190139957262020531_n10443493_10203888548514934_6870197037473437881_n10524716_10203888547794916_8288473873640979049_n


Start von der Rampe auf dem Haldigrat
Der Startplatz auf dem Hausberg des Deltaclub-Stans, liegt hoch über Wolfenschiessen auf 1937m. Der Transport wird durch den Deltaclub-Stans organisiert. (siehe Reglement) Auf dem Haldigrat hat es genügend Platz die Delta’s aufzubauen und neben dem Aufbauplatz liegt das Bergrestaurant mit großer Terrasse 🙂

Wichtige Infos: http://www.deltaclub-stans.ch/?page_id=254 
920322_10201360072624617_392116132_o580228_10201122658009400_1849837410_n970353_10201122657849396_3099557_n


Starkwindstart
Mit einem Delta ist es möglich auch bei stärkerem Wind zu starten. Um dabei sein Fluggerät am Boden immer unter Kontrolle zu haben, hat es sich bewährt, wenn der Pilot beim Start von einem oder zwei Helfer unterstützt wird. Der Pilot instruiert die Helfer vor dem Start über seine Absichten und positioniert sie der Windstärke entsprechend.

42.Startplatz bei Nora83.Monte Subasio bei Starkwind84.flaches Startgelände


Geschwindigkeit = Sicherheit!
Durch gleichmäßiges ziehen an der Basis kann ein Delta auf das doppelte seiner Trimmgeschwindigkeit beschleunigt werden. Das macht nicht nur Spaß sondern sichert dem Piloten die Handlungsfreiheit z.B bei hohen Windgeschwindigkeiten!

1918096_1199432517336_177738_n1918096_1199326994698_3724517_n1918096_1199417716966_5850732_n1918096_1199326954697_3305468_n


Thermikfliegen mit dem Delta
Thermik trägt uns Deltapiloten den Bergflanken entlang, hoch übert die Gipfel. Sie ermöglicht uns stundenlange Flüge über weite Strecken. Auch in ruppigen und turbulenten Aufwinden vermittel der Delta ein sicheres Gefühlt und lässt sich präzise und wendig steuern. Werden die Bedingungen schwächer, kann sich der Deltapilot das geringe Kurvensinken zu Nutzen machen und die noch vorhandene Thermik vorsichtig ausdrehen. Sollte die Distanz zwischen den Thermik-Spots einmal etwas grösser ausfallen, da kann sich der Deltapilot auf die Gleitzahl seines Fluggerätes verlassen!

1918096_1199158550487_3752587_n1918096_1199158590488_8209742_n1918096_1199158630489_8233607_n527280_3378756079063_22352218_n537837_3279822965797_862252402_n546740_3293943398799_1910357137_n


Klippen-Start
Der Start über die Felswand ist anspruchsvoll und verlangt volle Konzentration! Weiter sind Geländekenntnisse und der Einfluss des Windes auf das betreffende Gelände von großer Bedeutung. Vorsicht bei wechselnden Windrichtungen!

382499_10200836436904600_2049819834_n
422284_3975060226294_69269229_n546318_4266473231437_83732068_n10636_10200836464225283_561155527_n998258_10200836449904925_1008823295_n998258_10200836450104930_1707565137_n


Liegende Flugposition
Die liegende Position des Piloten im Flug ist aerodynamisch von Vorteil und äußerst bequem. Sie wird nach dem Abheben eingenommen indem man sich an der Basis in die gewünschte Neigung zieht. Während dem Flug kann sich der der Pilot/in im Gurtzeug verschieben und so Druckstellen vermeiden. Bei der Landung kann man sich dann wieder elegant aufrichten und ist so bereit für eine sanfte Landung.

546539_4011988098919_1529055702_n418379_4361226349657_2085286971_n23446_1413472617656_2571759_n


Streckenfliegen
In der Thermik in luftige Höhen aufsteigen und dann über den Gipfeln und an steilen Felswänden entlang gleiten. Dabei bietet sich dem Piloten ein atemberaubender Ausblick.

Alpenflugauf Strecke im Wallis 2auf Strecke im Wallis 1